WAS IST ABWASSER?
EIN KURZER LEITFADEN

Was ist Abwasser, Schwarzwasser, Grauwasser? Hier erfahren Sie, was gemeint ist und worum es genau geht!

WAS IST ABWASSER?

Abwasser ist als Oberbegriff zu verstehen und kann Schwarz- und Grauwasser zusammen oder auch einzeln bezeichnen, abhängig vom Zusammenhang. Im englischen wird der Begriff „Wastewater“ analog benutzt. Der Begriff Abwasser ist also wenig trennscharf.

WAS IST SCHWARZWASSER?

Der Begriff Schwarzwasser wird von Seiten der regulierenden Behörden nicht offiziell verwendet und ist deshalb nicht klar definiert. Im Allgemeinen wir der Begriff Schwarzwasser analog des englischen „Sewage“ im Sinne des Annex IV des MARPOL-Abkommens (International Convention for the Prevention of Pollution from Ships; „MARine POLution“) verwendet. MARPOL Annex IV definiert in Regel 1.3 „Sewage“ wie folgt:

„3. „Sewage“ bedeutet:

    1. Entwässerung und andere Abfälle aus Toiletten und Urinalen jeglicher Art;
    2. Entwässerung aus medizinischen Einrichtungen (Apotheke, Krankenstation usw.) über Waschbecken, Waschbecken und Speigatten, die sich in diesen Einrichtungen befinden;
    3. Entwässerung aus Räumen, die lebende Tiere enthalten, oder
    4. andere Abwässer, wenn sie mit den vorstehend definierten Entwässerungen vermischt werden.“

Die Klärung von Schwarzwasser ist die zentrale Funktion von HAMANN Abwasseraufbereitungsanlagen.

WAS IST GRAUWASSER?

Die IMO (International Maritime Organization) resolution MEPC.227(64) definiert in Punk 2.7 Grauwasser wie folgt:

„Grauwasser – ist die Entwässerung von Geschirrspülwasser, Küchenspülbecken, Duschen, Wäschereien, Bade- und Waschbeckenabläufen und umfasst nicht die Entwässerung von Toiletten, Urinalen, Krankenstationen und Räumen zur Tierhaltung im Sinne der Regel 1.3 des MARPOL Annex IV und die Entwässerung von Laderäumen.“

Die Technologie der HAMANN Abwasserbehandlungsanlagen ist darauf ausgelegt, sowohl Schwarzwasser als auch Grauwasser zusammen zu klären.

WAS IST SCHLAMM ODER KLÄRSCHLAMM?

Schlamm, oder Klärschlamm, ist ein unvermeidbares Abfallprodukt der Abwasseraufbereitung. Abwasseraufbereitungsanlagen erzeugen einerseits das geklärte Abwasser, das z.B. ins Meer eingeleitet werden kann. Andererseits erzeugen sie Schlamm, der so lange in Tanks an Bord gehalten werden muss, bis er an Land abgegeben werden kann. Die Klärschlammentsorgung erfolgt in Häfen mit entsprechenden festen Vorrichtungen oder durch spezialisierte Dienstleister mit Hilfe von Tankschiffen. An Land wird der Klärschlamm von Schiffen zusammen mit dem Klärschlamm aus landbasierten Kläranlagen entsorgt.

ABWASSER IST NICHT ABFALL!

Vom Abwasser getrennt zu betrachten ist sind feste Abfälle. Abfall wird in MARPOL Annex V wie folgt definiert:

„1.1 Abfall ist jede Art von verproviantierbaren, häuslichen und betrieblichen Abfällen mit Ausnahme von Frischfisch und Teilen davon, die während des normalen Betriebs des Schiffes anfallen und kontinuierlich oder regelmäßig beseitigt werden können, mit Ausnahme der Stoffe, die in anderen Anhängen dieses Übereinkommens definiert oder aufgeführt sind.“

Dazu gehören also auch Lebensmittelabfälle. Wichtig: Wenn an Bord eines Schiffes Abfall im Sinne von MARPOL Annex V, also z.B. Lebensmittelabfälle aus der Küche, mit Abwasser im Sinne von MARPOL Annex IV, also vor allem aus den Toiletten, vermischt wird, dann gelten für die Behandlung des Gemisches die schärferen Bestimmungen aus MARPOL Annex V.

HAMANN-Anlagen sind ausschließlich für die Behandlung von Abwasser gemäß MARPOL Annex IV und Grauwasser gemäß IMO Resolution MEPC.227(64) ausgelegt und sind nicht für die Behandlung von Abfällen gemäß MARPOL Annex V geeignet.