Begriffe der Abwasserbehandlung auf Schiffen: Abwasser, Schwarzwasser und Grauwasser. Welcher Begriff meint was?

ABWASSER-BEGRIFFE:
WAS IST GEMEINT?

Wenn es um die Abwasserbehandlung auf Schiffen geht, fallen die Begriffe Abwasser, Schwarzwasser und Grauwasser immer wieder, oft bunt durcheinandergewürfelt. Aber welcher Begriff meint was? Steigen wir ein!

WAS IST ABWASSER?

Abwasser ist als Oberbegriff zu verstehen und kann Schwarz- und Grauwasser zusammen oder auch einzeln bezeichnen, abhängig vom Zusammenhang. Im englischen wird der Begriff „Wastewater“ analog benutzt. Der Begriff Abwasser ist also wenig trennscharf.

WAS IST SCHWARZWASSER?

Der Begriff Schwarzwasser wird von Seiten der regulierenden Behörden nicht offiziell verwendet und ist deshalb nicht klar definiert. Im Allgemeinen wir der Begriff Schwarzwasser analog des englischen „Sewage“ benutzt. Der Begriff „Sewage“ wird von der IMO (Internationale Seeschifffahrtsorganisation) sowohl in der MARPOL-Konvention (Internationales Übereinkommen zur Verhütung der Meeresverschmutzung durch Schiffe; „MARine POLution“) als auch vom IMO-Ausschuss für den Schutz der Meeresumwelt (MEPC) verwendet, wenn es um dieses Thema geht. Alle IMO-Resolutionen des MEPC zu diesem Thema sprechen von „Sewage“ und „Sewage treatment“. Daher werden IMO-Zertifikate für „Sewage treatment plants“ ausgestellt; darauf steht nicht „Wastewater treatment plants“.

MARPOL Annex IV definiert in Regel 1.3 „Sewage“ wie folgt:

„3. „Sewage“ bedeutet:
Entwässerung und andere Abfälle aus Toiletten und Urinalen jeglicher Art;
Entwässerung aus medizinischen Einrichtungen (Apotheke, Krankenstation usw.) über Waschbecken, Waschbecken und Speigatten, die sich in diesen Einrichtungen befinden;
Entwässerung aus Räumen, die lebende Tiere enthalten, oder
andere Abwässer, wenn sie mit den vorstehend definierten Entwässerungen vermischt werden.“

WAS IST GRAUWASSER?

Die IMO (International Maritime Organization) resolution MEPC.227(64) definiert in Punk 2.7 Grauwasser wie folgt:

„Grauwasser – ist die Entwässerung von Geschirrspülwasser, Küchenspülbecken, Duschen, Wäschereien, Bade- und Waschbeckenabläufen und umfasst nicht die Entwässerung von Toiletten, Urinalen, Krankenstationen und Räumen zur Tierhaltung im Sinne der Regel 1.3 des MARPOL Annex IV und die Entwässerung von Laderäumen.“

Um mehr über HAMANN Abwassertechnologie zu erfahren, bitte hier klicken!